Niederdeutsche Bühne Wiesmoor - ndb-wiesmoor.de

Sie sind hier: Niederdeutsche Bühne Wiesmoor

Herzlich willkommen
bei der
Niederdeutschen Bühne Wiesmoor!


Letzte Meldung:

Niederdeutsche Bühne Wiesmoor gewinnt den Willy-Beutz-Schauspielpreis!

(Foto: C. Legner)


Pressemeldung des NBB      Willy-Beutz-Schauspielpreis zur Förderung des Niederdeutschen Schauspiels vergeben.  Im Rahmen eines Bühnentages des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen (NBB)  am 7. Mai 2016 in Emden, wurde der alle zwei Jahre ausgeschriebene Willy-Beutz-Schauspielpreis zur Förderung des Niederdeutschen Schauspiels vergeben. Sechs Mitgliedsbühnen und Theater des NBB hatten sich in den letzten zwei Jahren um den Preis, der mit insgesamt 6.000 Euro dotiert ist, beworben. Der Vizepräsident des NBB, Herwig Dust aus Oldenburg, hob in seiner Laudatio die hervorragenden Leistungen der beteiligten Bühnen und Theater hervor. Schon die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist eine große Herausforderung und von hoher Wertschätzung für diesen Preis. Die Begutachtung der Aufführungen erfolgte durch eine unabhängige Jury aus verschiedenen Bereichen des Theater - und Kulturlebens. Frau Marianne Römmer, Theaterkritikern aus Hamburg, Frau Lore Timme-Hänsel, Redakteurin der Nordwest-Zeitung Oldenburg, Frau Alexandra Schlenker vom Theaterverlag Mahnke in Verden und Herwig Dust, als Mitglied des Präsidiums des NBB. Der Präsident des NBB, Arnold Preuß aus Wilhelmshaven, übergab die Siegerplakette, die Urkunden und die Geldpreise im Namen der Familie des Stifters Willy Beutz. 1.  Preis Niederdeutsche Bühne Wiesmoor, mit dem Stück „De Kontrabass“ von Patrick Süskind,  Niederdeutsch von Uwe Petersen, Regie Elke Münch.  2. Preis August-Hinrichs-Bühne Oldenburg (Niederdeutsches Schauspiel am Oldenburgischen Staatstheater) mit dem Stück, „Nix als weg - raus aus Amal“, von Lukas Moodysson, Niederdeutsch von  Cornelia Ehlers, Regie, Michael Uhl. 3.  Preis Niederdeutsches Theater Neuenburg mit dem Stück  „Haksbreken Grappen“ von Norman  James Crisp, Niederdeutsch von Arnold Preuß, Regie: Gudrun Oeltjen-Hinrichs. Der Willy-Beutz-Schauspielpreis, der damit zum 19. Mal vergeben wurde, wird auch zukünftig ausgelobt und soll dazu beitragen, dass die Bühnen und Theater des NBB weiterhin qualitativ hochwertiges Niederdeutsches Theater produzieren und einem breiten Publikum präsentieren. 


„Quade Foelke“ –  Uraufführung am 28. Juli 2016

  

Es ist so weit. In diesem Sommer spielen wir wieder auf der Freilichtbühne!

In der Zeit vom 28. Juli bis zum 13. August 2016 lassen mehr als 70 Akteure das Leben von Foelke Kampana in dem großen Freilichtschauspiel „Quade Foelke“ auf der idyllisch gelegenen Freilichtbühne Wiesmoor lebendig werden.


„Quade Foelke“ ist ein Schauspiel, das das schillernde Leben von Foelke Kampana erzählt. Die Ostfriesin war die Häuptlingstochter von Strackholt und Hinte. Sie ist noch heute legendär, denn ihr wurde so manche Untat angelastet. Deshalb wird sie im Volksmund „Quade Foelke“ genannt.

Unser Bühnenleiter Helmut Saathoff hat das Stück geschrieben, das Regisseurin Elke Münch aus Wilhelmshaven inszeniert. „Ich möchte den Menschen Foelke Kampana zeigen. Sie war zwar grausam, aber auch ein Familienmensch und eine Mutter“, sagt Elke Münch, die große Emotionen auf die Freilichtbühne bringen möchte. Dabei kommt die Unterhaltung natürlich auch nicht zu kurz.

Sichern Sie sich also schnell die besten Plätze, um ein Highlight der ostfriesischen Kulturlandschaft nicht zu verpassen! Das Freilichtspiel „Quade Foelke“ wird vom Anzeiger für Harlingerland und der Ostfriesen Zeitung präsentiert.

Vor dem Spielgelände ist auch wieder ein Bürgermarkt aufgebaut, der eine Auswahl regionaler Spezialitäten bereit hält und mit einer geselligen Atmosphäre glänzt – vor, während und nach den Freilichtaufführungen. 

 

Tickets sind an allen Vorverkaufsstellen von Nordwest-Ticket erhältlich (www.nordwest-ticket.de). Natürlich auch in Ihrer Nähe:

Wiesmoor: Luftkurort Touristik GmbH (Blumenhalle), Anzeiger für Harlingerland, Reiseland Profil-Reisen

Timmel: Tourist-Büro

Remels: Reisebüro Lüschen

Aurich: OZ/ON Media-Store, Kulturbüro, Profil-Reisen, Verkehrsverein, Kreisbahn

Norden: Ostfriesischer Kurier

Marienhafe: Tourist-Info

Leer: OZ Media-Store

Rhauderfehn: GA Media-Store

Emden: OZ Media-Store, Kulturbüro

Wittmund: Anzeiger für Harlingerland

Esens: Anzeiger für Harlingerland

Jever: Jeversches Wochenblatt

Schortens: Jeversches Wochenblatt

Wilhelmshaven: Neue Rundschau, Wilhelmshavener Zeitung, Touristik & Freizeit GmbH

Varel: Brillen Wandke


 

 

 

Aufführungen am:

Donnerstag, 28. Juli 2016 um 20 Uhr

Samstag, 30. Juli 2016 (20 Uhr)

Sonntag, 31. Juli 2016 (15 Uhr)

Donnerstag, 4. August 2016 (20 Uhr)

Freitag, 5. August 2016 (20 Uhr)

Samstag, 6. August 2016 (20 Uhr)

Sonntag, 7. August 2016 (20 Uhr)

Freitag, 12. August 2016 (20 Uhr).

Samstag, 13. August 2016 (20 Uhr)


Vorankündigung:

Am Sonntag, dem 31.07.2016 findet um 10 Uhr auf der Freilichtbühne ein Gottesdienst in den Kulissen von "Quade Foelke" statt.


Mit der Aufnahme in das nationale Verzeichnis der UNESCO ist das "Niederdeutsche Theater" als Immaterielles Kulturerbe ausgezeichnet worden.

Unsere Arbeit wird über den Bühnenbund Niedersachsen-Bremen durch das Land Niedersachsen unterstützt.


 
 
counter.de